Archiv für das Schlagwort Gedenkveranstaltung

Donnerstag, 26. Januar 2017, Antoniterkirche, 18 Uhr: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

11. Dezember 2016

, ,

Auch 2017 findet wieder in der Antoniterkirche eine durch ein breites Bündnis getragene Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalismus statt. In diesem Jahr stehen Kölnerinnen und Kölner im Mittelpunkt, die versucht haben, sich der Verfolgung durch die Nazis durch Flucht zu entziehen. Hier der Aufruf zur Veranstaltung:
Ungefähr eine halbe Million Menschen flüchten während der NS-Herrschaft …

... weiterlesen »

Gedenken an die Edelweißpiraten

21. Oktober 2016

Montag, 10. November
Gedenken an die Edelweißpiraten
Treffpunkt:
18 Uhr, Körnerstraße in Ehrenfeld (an der ehemaligen
Synagoge)
Gedenkveranstaltung:
ab 19 Uhr an der Bartholomäus-Schink-Str./Ecke Schönsteinstr. vor der Gedenktafel

... weiterlesen »

8. Mai 2016: Auf den Spuren der Naziopfer – Antifaschistische Stadtrundfahrt durch das rechtsrheinische Köln

17. April 2016

,

8. Mai 2016 Antifaschistische Stadtrundfahrt durch das rechtsrheinische Köln
Am 6. März wurde das linksrheinische Köln durch US-Truppen von der Naziherrschaft befreit. Erst Wochen später, im April, war der Krieg auch für die Menschen im rechtsrheinischen Stadtgebiet zu Ende und am 8. Mai vor nunmehr 71 Jahren war der Faschismus an der Macht in Deutschland Geschichte. …

... weiterlesen »

Gedenkstunde anlässlich des 71. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz

24. Februar 2016

27. Januar 2016. In der Kölner Antoniterkirche ist kein Platz mehr frei. Musiker und Schauspieler bieten eine packende szenische Darstellung zum Thema „Kölner Schulen in der NS-Zeit“.

Von Anfang an geht es um die Abwehr der Ideen von Demokratie, Pazifismus, Emanzipation und Liberalismus. Gleich 1933 werden alle „Freien Schulen“ geschlossen, Lehrer diszipliniert und durch den NS-Lehrerbund …

... weiterlesen »

Gedenkveranstaltung anlässlich der Pogromnacht vom 9. November 1938 und der Ehrenfelder Edelweißpiraten

1. November 2015

,

Einladung
zu einem Schweigemarsch mit anschließender Gedenkveranstaltung anlässlich der Pogromnacht vom 9. November 1938, der Ermordung der elf Zwangsarbeiter am 25. Oktober 1944 und der Ehrenfelder Edelweißpiraten und anderer Widerstandskämpfer am 10. November 1944.

Am 10. November 2015 jährt sich zum 71. Mal der Tag, an dem in der ehemaligen Hüttenstraße, jetzt Bartholomäus-Schink-Straße,
13 Menschen, unter ihnen auch …

... weiterlesen »

Gedenkveranstaltung zum Anschlag auf der Keupstraße

26. Mai 2015

09. Juni, Circa 21.00h – Keupstraße

Am Nachmittag des 9. Juni 2004 explodierte in der stark belebten Keupstraße in Köln eine Nagelbombe, gefüllt mit über 5 kg Sprengstoff und 800 Zimmermannsnägeln. Sie sollte ein Blutbad mit Toten und Verletzten in der hauptsächlich von Menschen aus der Türkei bewohnten Straße anrichten. Nur durch Zufall starb niemand. …

... weiterlesen »

70 Jahre danach: 8. Mai – Tag der Befreiung und des Gedenkens an die Opfer des Faschismus

28. April 2015

8. Mai 2015 · 16 Uhr · Köln · Hansaring (am Denkmal)

Tag der Besinnung: Für Toleranz, Menschenrechte und Menschenwürde

70 Jahre nach der Kapitulation des Deutschen Reiches ist für alle Demokratinnen und Demokraten klar: Der 8. Mai 1945 ist der Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg, der Tag der wiedergewonnenen Demokratie, er ist ein Tag …

... weiterlesen »

Gedenktag 27. Januar 2015

18. Januar 2015

Kultur in Trümmern
Gedenktag 27. Januar 2015, 17.30 Uhr, in der Antoniterkirche:
2015 lenkt die Gedenkveranstaltung für die Opfer der NS-Diktatur den Blick auf diejenigen Kölnerinnen und Kölner, die als Kulturschaffende in ihrer künstlerischen Produktivität gehindert, ins Exil oder in den Tod getrieben wurden und erinnert an die Schwierigkeit eines kulturellen Neuanfangs nach dem Nationalsozialismus. Nach der …

... weiterlesen »

Erinnerung an die Reichspogromnacht

5. November 2014

Sonntag, 9. November
17.00 bis 19.00 Uhr, Synagoge in der Roonstr. 50

... weiterlesen »

Die Kölner Gruppe des Nationalkomitees Freies Deutschland – Busfahrt nach Brauweiler

5. November 2014

,

Vom Haus Sülzgürtel 8 aus organisierte im Herbst 1944 die Kölner Gruppe des „Nationalkomitees Freies Deutschland“ den Widerstand gegen das Naziregime. Sie wollte dazu beitragen, den Krieg zu beenden und einen demokratischen Wiederaufbau in Deutschland zu ermöglichen. Zu dieser größten und breitesten Widerstandsgruppe während des Krieges gehörten Kommunisten, Sozialdemokraten und parteilose NS-Gegner und -Gegnerinnen.
Am 24. …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·