Artikel

Nie wieder brennende Bücher – eine Lesung in Köln

23. Mai 2020

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus,
nie wieder brennende Bücher!
Anlässlich des 87. Jahrestages der Bücherverbrennung wurden aus Werken der AutorInnen, deren Bücher im Faschismus verbrannt wurden, vorgelesen.
Teile der Lesung wurden gefilmt und können unter https://r-mediabase.eu/nie-wieder-brennende-buecher-eine-lesung-in-koeln aufgerufen werden.

... weiterlesen »

8. Mai: Gedenktag und Verpflichtung

16. Mai 2020

Ja, den 8. Mai 2020, den 75. Jahrestag der Befreiung Deutschlands von Faschismus und Krieg, hatten wir Antifaschistinnen und Antifaschisten uns eigentlich anders vorgestellt. In feierlichem und würdigem Rahmen wollten wir der Befreiung, der Befreier und der Opfer des Naziregimes und des von ihm begonnenen Krieges gedenken – des Krieges, der von Deutschland aus seinen …

... weiterlesen »

75. Jahrestag – 8. Mai 1945: Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg

8. Mai 2020

Gedanken von Walborg Schröder, Ehrenvorsitzende der Deutsch-Russischen Gesellschaft Rhein/Ruhr, an den Grabstätten sowjetischer Kriegsgefangener und Zwangsarbeiter auf dem Laurentiusfriedhof in Bergisch Gladbach und dem Friedhof Leverkusen-Manfort. Durch die Coronakrise von Freunden vorgetragen
am 8. Mai 2020
Liebe Mitglieder der Deutsch-Russischen Gesellschaft,
liebe Freundinnen und Freunde,
heute, am 8. Mai 2020, dem 75. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und …

... weiterlesen »

8.Mai: Erinnerung, Mahnung, Verpflichtung

24. April 2020

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht bedingungslos – in Europa herrschte nach fast 6 Jahren Krieg wieder Friede und weitgehend Freiheit. Seit dem 1. September 1939, dem Tag des Überfalls auf Polen, hatte das faschistische Deutschland versucht, Europa zu unterjochen, hatte geraubt und gemordet. Die slawischen Völker sollten wie die jüdischen Menschen ausgerottet …

... weiterlesen »

Petition: 8. Mai zum Feiertag machen! Was 75 Jahre nach Befreiung vom Faschismus getan werden muss!

17. April 2020

Ich überlebte als Mitglied des „Mädchenorchesters“ das deutsche Vernichtungslager Auschwitz und konnte vor 75 Jahren auf dem Todesmarsch der Häftlinge des KZ-Ravensbrück der SS entkommen. Ich bin Vorsitzende des Auschwitz-Komitees in der BRD e.V und Ehrenpräsidentin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes -Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten.
Ich fordere: Der 8. Mai muss ein Feiertag werden! …

... weiterlesen »

Russland – Der alte neue Feind

14. März 2020

Am 27. Januar 1945 befreiten Truppen der Roten Armee das Vernichtungslager Auschwitz und die Häftlinge, die von ihren Nazipeinigern nicht auf Todesmärsche geschickt worden waren. Am 25. April 1945 trafen US-amerikanische und sowjetische Soldaten in Torgau an der Elbe erstmals bei der Befreiung Deutschlands vom Faschismus aufeinander und reichten sich die Hand. Anfang Mai 1945 …

... weiterlesen »

Erfolgreicher Gegenprotest

11. März 2020

Über 2000 Demonstranten waren am 4.1.2020 bei den Protesten gegen mehrere Nazikundgebungen vor dem WDR und am Dom und sorgten dafür, dass diese zum Flop wurden. Gleich vier verschiedene Kundgebungen und Aktionen hatten extrem rechte Gruppierungen anlässlich des WDR-Hühnerstall-Videos für Samstag in der Kölner Innenstadt angekündigt. Die AFD und die Identitären-nahen Gruppe „Widerstand steigt auf“ …

... weiterlesen »

SPD-Ortsgruppen fordern Reform des Gemeinnützigkeitsrechts

11. März 2020

Die SPD-Ortsgruppen in Sülz-Klettenberg und Ehrenfeld haben Anträge auf den Weg gebracht, in denen sie ihre Partei auffordern eine Änderung des Gemeinnützigkeitsrecht auf den Weg zu bringen. Darin heißt es:
„Der Ortsverein Ehrenfeld fordert die SPD-Bundestagsfraktion auf, zeitnah einen Gesetzentwurf zur Reform des Gemeinnützigkeitsrechts in den Deutschen Bundestag einzubringen. Ziel des Gesetzes muss sein, die Gemeinnützigkeit …

... weiterlesen »

Neues vom rechten Rand

11. März 2020

Die antifaschistische Zeitschrift „Lotta“ berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe u.a. über die MitarbeiterInnen der AfD im Landtag von NRW. Bereits im Juni 2019 hatte der Kölner AfD-Landtagsabgeordnete Roger Beckamp mitgeteilt, dass Markus Wiener aus Köln – ehemaliger Funktionär der „Bürgerbewegung pro Köln“ und von „Pro NRW – als Referent für ihn tätig sei. Wiener übt …

... weiterlesen »

Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

11. März 2020

Alljährlich lädt ein Bündnis in die Kölner Antoniterkirche, um an die Millionen Opfer des nationalsozialistischen Lagersystems, aber auch an die Kölnerinnen und Kölner, die überlebt haben, zu erinnern. Es ist der 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz. Vielleicht sind deshalb so viele Menschen gekommen. Die Kirche ist überfüllt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten · Neuere Nachrichten