Termine

Nicht verzeichnete Fluchtbewegungen

19. Januar 2017

oder
Wie die Juden in der Westeifel in die Freiheit kamen
Ein Film von Dietrich Schubert, 1990, Farbe, 95 Minuten
Donnerstag, 16. Februar 2017, 19 Uhr
Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, Filmraum

In den Jahren 1938/39 fliehen in der West-Eifel viele jüdische Bürgerinnen und Bürger über die belgische Grenze aus Deutschland, das seit 1933 jeden Tag stärker ihre Rechte …

... weiterlesen »

Donnerstag, 26. Januar 2017, Antoniterkirche, 18 Uhr: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

11. Dezember 2016

, ,

Auch 2017 findet wieder in der Antoniterkirche eine durch ein breites Bündnis getragene Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalismus statt. In diesem Jahr stehen Kölnerinnen und Kölner im Mittelpunkt, die versucht haben, sich der Verfolgung durch die Nazis durch Flucht zu entziehen. Hier der Aufruf zur Veranstaltung:
Ungefähr eine halbe Million Menschen flüchten während der NS-Herrschaft …

... weiterlesen »

Rechtsterrorismus bekämpfen! – Genug ist genug!

6. November 2016

Am 12. November 2016 wollen sich zum achten Mal in Folge Neonazis aus ganz Deutschland in Remagen versammeln, um ihrem NS-Revisionismus freien Lauf zu lassen. Die Aufmarschierenden aus dem rechtsradikalen Spektrum nutzen hierzu die geschichtsträchtige Stadt Remagen als Bühne für eine geschichtsrevisionistische Täter-Opfer-Umkehr und die Verherrlichung der Nationalsozialistischen Gräueltaten.
Das antifaschistische Bündnis „NS-Verherrlichung Stoppen!“ ruft daher …

... weiterlesen »

Die Sprengstoffanschläge der 1990er Jahre in Köln: Bilderstöckchen, Mauenheim, Ehrenfeld – Verdrängt, vergessen, abgehakt?

25. Oktober 2016

Veranstaltung, Donnerstag 24. November 2016, 19 Uhr
Ort: Gemeindezentrum Nathanael-Gemeinde
Escher Strasse 160, Köln-Bilderstöckchen
Das „Bündnis Köln-Nord gegen Rechts“ lädt im Zusammenhang des fünften Jahrestags der Selbstenttarnung der Nazi-Terrorgruppe NSU („Nationalsozialistischer Untergrund“) alle interessierten Leute und Gruppen aus dem Stadtteil zu einer Veranstaltung ein. Das Thema …

... weiterlesen »

Gedenken an die Edelweißpiraten

21. Oktober 2016

Montag, 10. November
Gedenken an die Edelweißpiraten
Treffpunkt:
18 Uhr, Körnerstraße in Ehrenfeld (an der ehemaligen
Synagoge)
Gedenkveranstaltung:
ab 19 Uhr an der Bartholomäus-Schink-Str./Ecke Schönsteinstr. vor der Gedenktafel

... weiterlesen »

Nachkommen stellen sich ihrer NS-Familiengeschichte

21. Oktober 2016

Mittwoch, 26. Oktober, 19 Uhr
Nationalsozialistische Täterschaften. Nachkommen stellen sich ihrer NS-Familiengeschichte.
Oliver von Wrochem und Alexandra Senfft lesen aus ihren Büchern zu diesem Thema
Ort:
NS-Dok., Appellhofplatz 23-25
Eintritt:
4,50 EUR ermäßigt 2 Euro

... weiterlesen »

Wie heulen Graue Wölfe?

21. Oktober 2016

Dienstag, 25. Oktober, 19 Uhr
Wie heulen Graue Wölfe?
Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen der türkischen Rechten in Deutschland.
Referent:
Dr. Emre Arslan, Universität zu Köln
Ort:
Herbert-Lewin-Str. 2, IBW Gebäude (Gebäude 211), Humanwissenschaftliche Fakultät, Raum 114
Veranstalter:
Kölner Bündnis gegen Rechts

... weiterlesen »

Benefitzfestival – kein Raum für Rassismuss

18. Oktober 2016

Für den 29. Oktober 2016 hatte das „Compact“-Magazin, das sich mit seinen rassistischen, nationalistischen und demokratiefeindlichen Positionen zum Sprachrohr der rechtspopulistischen AfD und der PEGIDA-Bewegung entwickelt hat, eine Konferenz in Köln mit dem Titel „Für ein Europa der Vaterländer – Gegen Islamisierung und Fremdherrschaft!“ angekündigt. Nachdem wir den von Compact geheim gehaltenen Veranstaltungsort – die …

... weiterlesen »

70. Jahrestag der VVN-BdA NRW

17. Oktober 2016

Im ZAKK wird gefeiert und nach vorn gesehen

70. Jahrestag der VVN-BdA NRW
Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, Landesvereinigung Nordrhein-Westfalen, wurde am 26. Oktober 1946 in Düsseldorf von den Delegierten der über 50.000 Naziopfer des Landes gegründet. In der VVN organisierten sich Frauen und Männer, die während der Naziherrschaft verfolgt wurden, den Holocaust überlebt, Widerstand geleistet …

... weiterlesen »

Doppel-Aktion in Kalkar und Essen gegen die Bundeswehr- und NATO- Kommandozentrale und die NATO-Kriegstagung

17. September 2016

Auch in 2016 demonstriert die Friedensbewegung wieder am 3. Oktober im niederrheinischen Kalkar gegen die dortige Bundeswehr- und NATO-Kommandozentrale.
In diesem Jahr findet eine ganz besondere Aktion statt:
Eine Doppel-Aktion mit Stationen in Kalkar und Essen. Nicht nur die Luftwaffen-Kommandozentralen, die u.a. die Kriegseinsätze der Bundesluftwaffe in Syrien und auf anderen Schauplätzen steuern, sind in Kalkar angesiedelt. …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten · Neuere Nachrichten