Artikel

Gegen Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus ist gemeinsames Handeln nötig!

22. März 2017

, , ,

In der Kölnischen Rundschau vom 20. März 2017 heißt es unter Berufung auf den Kölner SPD-Vorsitzenden Jochen Ott unter dem Titel „Streit unter den AfD-Gegnern“: „Wie aus dem Präsidium zu erfahren war, wird auch eine Anreise von Linksautonomen aus anderen deutschen Städten befürchtet. Weil `Köln gegen Rechts´ diese zuletzt immer wieder bei Protesten zu integrieren …

... weiterlesen »

Solidarität statt Hetze – Der AfD die Show stehlen!

19. März 2017

, ,

Am 22. und 23. April will die AfD ihren Bundesparteitag im Kölner Hotel Maritim abhalten. Der Ort ist nicht zufällig gewählt: Köln ist spätestens seit den sexualisierten Übergriffen an Silvester 2015/16 und deren rassistischer Deutung zum beliebten Schauplatz für völkische Mobilisierungen geworden. Die AfD bietet sich nun, nach dem Scheitern der Pro-Parteien, als politische Klammer …

... weiterlesen »

Aufruf für den 22.04.2017 / AfD-Parteitag: Tanz die AfD

9. März 2017

, , , , , ,

Tanz die AfD: Gemeinsam für Weltoffenheit, Toleranz und Solidarität
Köln stellt sich quer als breites Bündnis der Kölner Zivilgesellschaft ruft zusammen mit der AG Arsch huh und dem CSD zu Kundgebungen und einer lebendigen und friedlichen Musikdemonstration auf und begrüßen die Aktivitäten der Kölner Karnevalisten. Dieses große Bündnis wird sich am 22. April mit gewaltfreiem …

... weiterlesen »

Keine Ehrung der lettischen Waffen-SS! | Mahnwache vor dem lettischen Honorar-Konsulat, Düsseldorf

9. März 2017

, ,

Mahnwache vor dem lettischen Honorar-Konsulat in Düsseldorf | Vogelsanger Weg 6
15. März 2017 | 15:00 Uhr

Liebe Freundinnen und Freunde,
in einem Initiativantrag haben wir auf unserer Landesdelegiertenkonferenz Mitte Februar 2017 beschlossen eine Mahnwache vor dem Lettischen Honorar-Konsulat durchzuführen.
Am 16. März wird es in der lettischen Hauptstadt Riga zu einem Gottesdienst, einem Ehrenmarsch und einer Kundgebung …

... weiterlesen »

Versagt vor der Geschichte – Zum NPD-Verbotsurteil

geschrieben von Cornelia Kerth

21. Januar 2017

, , ,

An allen Gedenktagen an die Opfer des NS-Regimes, so sicher auch am bevorstehenden 27. Januar, werden von den politisch Verantwortlichen in Deutschland Reden gehalten in denen man die Verbrechen des deutschen Faschismus benennt und ein „Nie wieder!“ verspricht. Aber wenn es darauf ankommt, die Konsequenzen aus den Millionen Opfern dieses verbrecherischen Regimes zu …

... weiterlesen »

Mahnwache zum Jahrestag der Reichspogromnacht

11. Dezember 2016

Bereits seit 26 Jahren findet in Bergisch-Gladbach an jedem Samstag vor dem 9. November, dem Jahrestag der Reichspogromnacht eine Mahnwache für die Opfer des Faschismus statt. Gemeinsame Veranstalter sind die Stadt Bergisch-Gladbach, das DGB-Netzwerk Rhein-Berg und die VVN-BdA. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter viele jüngere Menschen trafen sich vor der Kirche St. Josef, wo …

... weiterlesen »

Rechte Demo in Köln am 7. Januar

6. November 2016

Für Samstag, den 7.Januar 2017, wird erneut eine von Ester Seitz (“Karlsruhe wehrt sich”) angemeldete Kundgebung und Demonstration in Köln angekündigt.
Unter dem Motto „Ein Jahr nach dem Kölner Sex-Pogrom: Kein Vergeben, kein Vergessen!“ soll es nach einer Auftaktkundgebung am Deutzer Bahnhof in die Kölner Innenstadt gehen. Als Redner werden u.a. „hochkarätige Gäste aus Frankreich, Flandern …

... weiterlesen »

Weder Putsch noch Ein-Mann-Diktatur

geschrieben von tri

22. Oktober 2016

Der gescheiterte Militärputsch in der Türkei und der darauf folgende kalte Staatsstreich Ministerpräsident Erdogans waren der Grund für eine Solidaritätsmahnwache mit den demokratischen Kräften in der Türkei. Unmittelbarer Anlass war die von der „Union Europäisch-Türkischer Demokraten“, einem mutmaßlich von der türkischen Regierungspartei AKP gesteuerten Erdogan-Fanclub, organisierte Großkundgebung am Kölner Rheinufer, an der sich mehrere zehntausend …

... weiterlesen »

Die VVN – am besten wäre es, wir hätten sie heute nicht mehr nötig.

21. Oktober 2016

Die VVN – am besten wäre es, wir hätten sie
heute nicht mehr nötig.

Am 26. Oktober 1946 wurde die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes für das Land Nordrheinwestfalen innerhalb der Britischen Zone gegründet. Sie fasste mehrere direkt mit der Befreiung gegründete Organisationen zusammen. Darunter die „Vereinigung ehemaliger Konzentrationäre u. politisch Inhaftierter“ und die „ANTIFAKO- Antifaschistische Kampforganisation“. …

... weiterlesen »

Neues vom rechten Rand

geschrieben von hma

21. Oktober 2016

Nach der Aufkündigung des Mietvertrags durch die Kölner Sartory-Säle hat die Zeitschrift „Compact“ ihre für den 29. Oktober geplante Konferenz für dieses Jahr abgesagt. „In der kurzen Zeitspanne wäre kein adäquater Ersatz zu finden“, so das Querfront-Blatt und bezeichnet die Absage als „Sieg für die Meinungsdiktatur“. Zugleich droht es mit einem Prozess mit Schadensersatz-Klage, da …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·